Aquafacial in Frankfurt

Neben der intensiven Tiefenreinigung durch das 3-Phasen Aqua Peeling, werden verschiedenste Hautbilder zusätzlich mit Radiofrequenz, Ionenlifting und Ultraschall behandelt.

 

 

1. Phase - Milchsäure

 

2. Phase - Salicylsäure

 

3. Phase - Hyaluronsäure

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Nach der Tiefenreinigung kann die Behandlung auf Wunsch dur Radiofequenz, Ionenlifting und Ultraschall ergänzt werden.


Die Radiofrequenz erzeugt Wellen, die das Gewebe in der Unterhaut erwärmen und zur Aktivierung der Kollagenfasern dienen, damit sie sich wieder zusammenziehen. Es entsteht ein Soforteffekt. Die Haut sieht straffer, glatter und jünger aus. Die Radiofrequenzbehandlung zeigt sehr gute Ergebnisse in der Faltenbehandlung und Hautstraffung. Feine Knitterfältchen, aber auch tiefere Fältchenbildungen, insbesondere um die Augenpartie, Lippen, Hals oder Dekolleté, lassen sich gut behandeln. Durch starke Wärme werden Poren geöffnet, die Durchblutung wird gefördert und der Stoffwechsel beschleunigt.


Das Ionenlifting oder auch Iontophorese genannt dient zur Stimulierung des Hautgewebes und zur Verbesserung der Elastizität der Haut, ebenso zur Tiefeneinschleusung von Wirkstoffen mit anschließender Depotwirkung.

Der gezielt zugeführte Strom hat für den Selbstheilungsvorgang eine anregende Wirkung. Er harmonisiert den Organismus, normalisiert die Funktion des Nervensystems, baut Stauungen im Energiefluss ab und erweitert nachhaltig die Gefäße. Durch den Stromfluss wandern plus- und minusgeladene Proteine sowie Giftstoffe und Schlacken jeweils zum Gegenpol und werden dem Ausscheidungsprozess zugeleitet. Dieser Vorgang lässt den Schluss zu, dass so auch der langsame Abbau von Ablagerungen in den Gefäßen von statten geht.

Der Ultraschall wirkt wie eine Mikromassage. Die Mikrozirkulation wird angeregt und die Zellaktivität gesteigert sowie der Entschlackungs-

prozess unterstützt. Die Festigung des Bindegewebes wird in Gang gesetzt.
 

 

 

C5884395-7A27-47D2-BBB4-BC73B80F82FC.jpe

Aquafacial - Anwendungsgebiete für Sie

Ablauf der Aquafacial Behandlund

​​

  •  Erweiterte Poren, Akne, unreiner Haut, Mitesser, Komedone, Pusteln

  •  Hyperpigmentierung, Pigmentflecke

  •  Hyperkeratosen

  •  Narben

  •  Hautkrankheiten : Rosacea

  •  Falten 

  •  Rötungen

  •  Müde, blasse, fahle, gestresste Haut

  •  Feuchtigkeitsarme Haut

Milchsäure

Die Lösung mit Milchsäure wird mittels Vakuum der Haut zugeführt, diese weicht die Hornzellen auf. Durch die schälende Wirkung werden nicht nur die Überverhornungen auf der Haut beseitigt, auch kleine Narben und Pigmentflecken können abflachen und aufgehellt werden. Unreinheiten werden verringert und entzündete Mitesser geöffnet. Es entsteht ein reineres Hautbild. AHAs haben ebenfalls feuchtigkeitsbindende Eigenschaften und trocknen die Haut nicht aus.

Salicylsäure

In Phase 2 wird eine Lösung mit Salicylsäure zugeführt, welche durch ihre kleinere Struktur tiefer in die Haut eindringen und zusätzlich die Kollagenproduktion fördern kann.  Diese Phase eignet sich besonders für die T-Zone. Durch den Vakuumeffekt werden die Talgablagerungen aus den Poren gelöst und die Haut wird tiefenwirksam gereinigt. Das Holunder-Extrakt wirkt in dieser Phase entzündungshemmend, wodurch das Gerät auch zur Behandlung von Akne geeignet ist.

Hyaluronsäure

Im letzten Schritt werden Antioxidantien, Hyaluronsäure und Mineralstoffe auf die Haut gebracht. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit und Vitaminen versorgt. Die Haut entspannt sich und ist für die darauffolgenden Behandlungen mit dem Gerät bestens vorbereitet.